Interaktiv Spezial Bodenarbeit Zirkus Reiten/Fahren Zucht Gesundheit/Haltung Mix
Startseite Zucht Gefriersperma Gewinnung des Spermas

Zucht


Rosse Gefriersperma Vorbereitungen zum Decken Deckzeitpunkt Ammendienste und Fohlennotdienste Zuchtschau Geburt und Fohlenaufzucht

Fakten für Stutenbesitzer Stutenmanagement Fakten für Hengstbesitzer Gewinnung des Spermas Fakten zum Sperma Quelle



Buchtipps Pferdesachen bei eBay Inhaltsverzeichnis Werbung Tinkerwelt Impressum Haftungsauschluß

Gewinnung des Spermas

Wie wird das Sperma gewonnen?

Henry

Deckhengst http://www.irishcob-imholte.de/

Zusammen mit SBS arbeiten kommerzielle und akademische Laboratorien weltweit an verschiedenen Techniken. Für jeden Hengst werden Versuche durchgeführt, nach denen dann ein Protokoll erstellt wird. Daraus geht hervor, welche Variante dem einzelnen Hengsten am besten entgegen kommt. Doch trotz aller Unterschiede sind die Grundzüge immer gleich. Nach der Samenentnahme wird das Ejakulat verdünnt und zentrifugiert. Hierbei wird das Seminalplasma entfernt, da es während des Einfrierens den Samen schädigen kann. Zusätzlich werden durch diesen Vorgang die vorwärtsbeweglichen Spermien konzentriert, um eine ausreichende Anzahl pro Besamung zu gewährleisten.
* Nach der Entfernung des Seminalplasmas wird das entstehende "Spermpellet" mit einem Verdünner resuspendiert. Dieser enthält Zusätze zum Schutz des empfindlichen Spermiums während des Einfrier- und, Auftauvorganges. Diese Zusätze differieren zwischen den einzelnen Verdünnern, aber basieren auf einer Grundlage von Zucker, Puffer für pH-Schwankungen, Eidotter oder Milchproteine und -lipide, Glycerol als Kryoprotektive und Antibiotika.
* Den Spermien wird Zeit gegeben, sich gleichmäßig in dem Verdünner zu verteilen. Dann wird das aufbereitete Ejakulat in Pailletten abgefüllt. Diese sind deutlich mit dem Namen und der Lebensnummer des Hengstes sowie der Sprungnummer gekennzeichnet.
* Der eigentliche Vorgang des Einfrierens von Raumtemperatur auf -196°C ist sehr unterschiedlich und steht in Zusammenhang mit der gewählten Methode. Der Samen kann entweder schrittweise abgekühlt oder aber in kürzester Zeit gefroren werden. Hierfür ist einecomputergesteuerte, programmierbare Einfriermaschine nötig, die den flüssigen Stickstoff nach Bedarf in die Frierkammer pumpt.
* Der so vorbereitete Samen wird dann in Flüssigstickstoff getaucht gelagert. SBS verfügt über ein umfangreiches, gut ausgestattetes Samenlager. Von hier kann der Samen dann sicher in Transportcontainer verpackt und verschickt werden.