Interaktiv Spezial Bodenarbeit Zirkus Reiten/Fahren Zucht Gesundheit/Haltung Mix
Startseite

Spezial


Interaktiv Spezial Bodenarbeit Zirkus Reiten/Fahren Zucht Gesundheit/Haltung Mix

Buchtipps Pferdesachen bei eBay Inhaltsverzeichnis Werbung Tinkerwelt Impressum Haftungsauschluß

Tupferprobe

Die Tupferprobe



Bei der Tupferprobe wird ein steriler Tupfer in den Bereich des Muttermundes und des vorderen Gebärmutterbereichs eingeführt und mit dem sich dort befindlichen Schleim benetzt. Dieser wird dann wieder steril aus der Scheide entfernt.
Die Probe wird nun schnellstens an das nächste bakteriologische Institut geschickt. Hier wird die Probe dann auf seinen Keimgehalt hin untersucht. Man unterscheidet unspezifischen Keimgehalt (Schmutzkeime) und spezifische Keime (krankmachende Keime). Die Probe wird unter dem Mikroskop untersucht und außerdem werden Kulturen angelegt. Sind krankmachende Keime festgestellt worden wird ein negatives Ergebnis mitgeteilt und gleichzeitig eine Behandlungsempfehlung für den Tierarzt. Die Tupferprobe sollte möglichst während der Rosse entnommen werden. Außerdem kann man wählen ob man einen Wattetupfer nimmt oder einen mit Medium. Der mit Medium enthält eine bakterielle Nahrung. Sie ist deshalb auch teurer.