Interaktiv Spezial Bodenarbeit Zirkus Reiten/Fahren Zucht Gesundheit/Haltung Mix
Startseite Spezial Sattelwahl Torsion

Spezial


Rasseportrait Tinkerevents Tinkerstammtische Tinkergeschichten Gesundheit & Haltung Pferd & Impfung Monatstipps Sattelwahl Tinkerkauf Appelby Tinker vermisst! Gestohlene Pferde Zuchtverbände Pferdewetten

ROC Sattel Fellsattel Wanderreitsattel Malibaud Sattel Australischer Stocksattel Continental Equiflex Evolution Sommer Sattel Torsion Americanflex Sattel Verkaufssattel



Buchtipps Pferdesachen bei eBay Inhaltsverzeichnis Werbung Tinkerwelt Impressum Haftungsauschluß

Torsion - der baumlose Sattel

Leesha mit Torsion Sattel

Modelle: Standart, Trekking oder Dressur
Kammerweiten: ziemlich alle
Sattellänge: 52cm (oder Jugendmodell:48cm)
Sitzgrößen: 34cm (Jugendmodell), 38cm oder 40cm
Gewicht: 3KG
Preise: 450,-bis 830,-Euro(ohne Fender/Steigbügel/Gurt);
Vordersattel-& Hintersatteltasche passend lieferbar
Derzeit in 2 Ausführungen:
Nubukleder und Cordura/Wildleder

Leesha v. Larissa

In Jugendgröße bzw. div. Größen für Erwachsene.Auch mit Einschüben und Wunschpolsterung zu bestellen.
Western- und Englischgurtung möglich. Der Sattel wird mit Kurzgurt benutzt.
Es gibt schmale und breite Fender. Beide sind fest am Sattel verschnallt. Kein Sturtzfederprinzip!!
Der Torsion hat kein Sattelbaum und passt daher auf ziemlich jeden Pferderücken (auch größere Esel und Mulis). Der Original-Sattel wird in Italien hergestellt und ist Anfangs im Distanzsport eingesetzt und gestestet worden. Für diesen Bereich hat er sich ausgezeichnet bewährt und wird nun mehr öfter auch für die Freizeitreiterei genutzt und ist entsprechend auch immer wieder verbessert und erweitert worden. Vorder-/Hinterzwiesel sind durch speziell geformtes Buchenholz verstärkt. Die Sattelunterseite ist mit weichem Wollkodel gefüttert. Mit dem Torsion lernt man rasch die Balance beim Reiten, da man nah am Pferd sitzt. Gegner des sattellosen Reitens können etwas aufatmen, da es für diesen Sattel extra entwickelte Satteldecken gibt, die das Reitergewicht noch besser verteilen.

Meine Beschreibung:
Der Torsion ist ein sehr bequemer Sattel, der einen sicher durch jede Art von Gelände bringt. Ein nahes Sitzen am Pferd ist möglich. Mit entsprechenden Satteldecken kann das Reitergewicht optimaler verteilt werden.
In dem Sattel sind auch normale Geländesprünge kein Problem. Die Pflege des Sattels gestaltet sich beim Codura/Wildleder etwas schwieriger. Der Sattel sieht sehr schnell speckig aus. An die Pferdewirbelsäule kommt keine direkte Luft, da der Sattel voll aufliegt. Die Steigbügel liegen etwas weiter hinten, als von anderen Sätteln gewohnt. Die Steigbügelriemen sind fest angebracht und können nicht wie üblich durch eine Sturtzfeder gelöst werden. Für Pferde die noch nicht sicher an den Hilfen stehen (diese also noch sehr deutlich benötigen), sowie für Reiter mit "schwachem Bein" ist dieser Sattel im Dressurviereck/bei der Bahnarbeit nicht zu empfehlen. Diese Angabe gilt jedoch für den "Standard", da ich das Dressurmodell noch nicht ausprobiert habe. Bevor man diesen Sattel kauft, sollte man das Angebot annehmen, das einige Firmen bieten: "1 Woche Probesitzen gegen eine geringe Gebühr", die beim Kauf meist verrechnet wird. Alles in allem ein guter Allrounder, der viel mitmacht, einen sicher hinsetzt und Spaß bringt. Für die "ernste Arbeit" benutzen wir jetzt einen Sommer Dressur.

Der Torsion

Vorteile:
- Der Torsion passt nahezu auf jedes Pferd, deshalb auch für Besitzer von mehreren
Pferden interessant!
- Er setzt den Reiter meist richtig und dazu noch bequem hin und
macht Sprünge mit.
- Man sitzt nah am Pferd
- Durch das leichte Gewicht auch für junge Reiter gut zu händeln
- er schult das Gleichgewicht des Reiters
- Könnte fast als Sofa durchgehen - so angenehm auch bei langen Ritten!

Nachteile:

- Nie vergessen nachzugurten!
- Cordura/Wildleder sieht schnell ungepflegt aus
- Die Steigbügel sind weiter hinten als üblich angesetzt- kann einigen Reitern
Schwierigkeiten bereiten
- Ab dem Schenkel abwärts ist z.B.. beim "Torsion-Standart" das Bein weit weg. Daher
eignet sich der Sattel nicht unbedingt für Reiter mit schwachen Schenkeln oder auch noch
nicht unbedingt für Pferde, die noch nicht sicher an den Hilfen stehen und diese besonders
deutlich brauchen. Es gibt inzwischen Nachbauten, die nicht wie der Originaltorsion von
LAG regelmäßig getestet werden. Vorsicht also!
- Bei normalen Satteldecken kommt keine Luft an die Wirbelsäule

Danke Larissa!
L.Kämpfe mailto:larak@t-online.de
http://www.TINKERANDHORSESHOP.de
Boca-Raton-Str.4
13587 Berlin
030-33770153