Interaktiv Spezial Bodenarbeit Zirkus Reiten/Fahren Zucht Gesundheit/Haltung Mix
Startseite Spezial Sattelwahl Malibaud Sattel

Spezial


Rasseportrait Tinkerevents Tinkerstammtische Tinkergeschichten Gesundheit & Haltung Pferd & Impfung Monatstipps Sattelwahl Tinkerkauf Appelby Tinker vermisst! Gestohlene Pferde Zuchtverbände Pferdewetten

ROC Sattel Fellsattel Wanderreitsattel Malibaud Sattel Australischer Stocksattel Continental Equiflex Evolution Sommer Sattel Torsion Americanflex Sattel Verkaufssattel



Buchtipps Pferdesachen bei eBay Inhaltsverzeichnis Werbung Tinkerwelt Impressum Haftungsauschluß

Der französische Malibaud Sattel

Der französische Malibaud Sattel

Melady mit Malibaud Sattel

Marke: Randonnee von Malibaud => für sehr kurze, breite, kompakte Pferde prima geeignet!
Preis: ca.: 916,- Euro (siehe www.hue-hott.de)
Ausführungen: eng oder weit, kurz (48 cm) oder lang (52 cm),
Farben: schwarz oder natur

Malibaud

Beschreibung:
Der Sattel Randonnee stammt aus der bekannten Sattlerei Malibaud. Dieser Sattel wurde von Herrn Solinski ("Das Gymnasium des Freizeitpferdes") und der Sattlerei Malibaud speziell für die Gardian- und iberische Reitweise entwickelt. Dieser Sattel gibt dem Reiter einen tiefen Sitz und einen nahen Kontakt zum Pferd - deshalb auch für etwas unsichere Reiter gut geeignet! Der Sattel ist ideal für die Bahnarbeit, oder auch für lange, gemütliche Wanderritte. Der Sattel hat eine hohe Kammer, daher haben Pferde mit einem höheren Widerrist keine Probleme. Der Luftkanal, der über die gesamte Länge geht, hält die Wirbelsäule des Pferdes angenehm kühl. Befestigt wird der Sattel mit einem Dreipunktgurt - wenn man einmal den Knoten beherrscht, ist er schnell nachzugurten. Einziger Nachteil: Nachgurten geht nur vom Boden aus, das ist bei den englischen Sätteln schon bequemer!
Der Sattel bietet ebenso viele Befestigungsmöglichkeiten für Satteltaschen, Vorderzeug, Schweifriemen etc. .
Alles in allem ein wunderbarer Allroundsattel, auf dem das Reiten so richtig Spaß macht! Er ist sehr komfortabel, zum Anreiten junger Pferde geeignet, da enger Kontakt zum Pferd besteht und darüber hinaus besticht er ja wirklich durch sein extravagantes Äußeres! Zusätzlich habe ich meinen Sattel (oben) mit Tapaderos (Steigbügel) verschönert.
Tamara