Interaktiv Spezial Bodenarbeit Zirkus Reiten/Fahren Zucht Gesundheit/Haltung Mix
Startseite

Spezial


Interaktiv Spezial Bodenarbeit Zirkus Reiten/Fahren Zucht Gesundheit/Haltung Mix

Buchtipps Pferdesachen bei eBay Inhaltsverzeichnis Werbung Tinkerwelt Impressum Haftungsauschluß

Tinkerquadrille Nord - zweites Training

Die Tinkerquadrille des Nordens

Der aktuelle Artikel in der Pegasus 10/2005

Bitte anklicken, um den Artikel im Großformat zu sehen!

Training für die Messe "Pferd & Jagd" / Hannover

Die "Tinkerquadrille des Nordens"

2. Tinkerquadrillentraining am 23. & 24. Juli 2005

Am letzten Wochenende war es endlich wieder so weit ... das nächste Quadrillentraining stand für uns Quadrillies in Mellendorf auf dem schönen Hof von Mariana auf dem Programm. Als wir das letzte Mal auseinander gegangen sind, haben viele Reiter beschlossen extra Trainingseinheiten mit den Pferden zu machen um sie beim nächsten planmäßigem Training im Juli von der besten Seite präsentieren zu können.

Der Wettergott schien es zunächst nicht gut mit uns zu meinen ... bis Freitag wurde speziell die Wedemark immer wieder von lange andauernden arktisch-anmutenden Regenschauern heimgesucht und Iris warnte uns schon im Tinkerweltforum auf jeden Fall Regenkleidung und genug Ersatzklamotten mitzubringen. Doch es zeigte sich mal wieder, dass der Wettergott immer auf der Seite der Tüchtigen steht! Am Samstag als wir alle bis 16:00 Uhr anreisten, war das Wetter durchwachsen aber wenigstens regnete es nicht! Also eigentlich gutes Wetter für die erste Trainingseinheit des Tages. Aufgeregt wurden die Pferde fertig gemacht, an den konzentrierten Blicken der Reiter auf dem kurzen Weg zum Übungsplatz konnte man erahnen, dass alle noch mal die Quadrille im Kopf durchgingen. Schließlich war das letzte offizielle Training ja schon einige Wochen her. Zunächst wurden die Pferde warmgeritten und dann ging es los: Neue Paarungen wurden gebildet, da es noch einige Veränderungen zum letzten Training gab. Neue Teilnehmer kamen hinzu und Merlin's Magic war zum Glück wieder soweit genesen, dass er problemlos am Training teilnehmen konnte.

Iris mit Kilkenny

Die erste Runde war - bedingt durch neue Paarungen und neue Teilnehmer noch etwas konfus und wir Helfer runzelten schon ein bisschen die Stirn, denn beim letzten Training hatten wir uns mit einem wirklich guten Abschlussbild verabschiedet! Doch unsere Skepsis war unbegründet: Iris hat alle Quadrillies durch Aufschlüsselung der einzelnen Übungen schnell wieder auf den gleichen Stand gebracht und das Gesamtbild wurde gleich deutlich harmonischer. Trotzdem gab es eine 2. Trainingseinheit am Nachmittag, die nötig war und dann den Tag auch gut ausklingen ließ! ;-) Vermehrt hörte man von Reitern, die sich auch außerhalb der Gruppentrainigswochenenden getroffen und geübt haben, dass es doch was anderes ist ob man nur zu zweit oder gar zu sechst die Formation durchreitet oder wie heute die Möglichkeit hat im kompletten Team zu arbeiten.

Die Tinkerquadrille

Nach einem leckeren Abendessen im Garten beim gemütlichen Grillen haben wir zunächst den Auftritt der Quadrille auf dem Tinkerwochenende gesehen und konnten dann noch mal unsere Quadrillen-Ergebnisse des Tages ansehen, die Anja netterweise gefilmt hatte. Es wurde klar, dass wir schon noch Arbeit vor uns haben, aber dass auch jeder Trainingstag und jede einzelne Trainingseinheit hilft unserem gemeinsamen Ziel - nämlich einen tollen Auftritt auf der Pferd & Jagd im November zu präsentieren - näher zu kommen. So verabschiedeten wir uns nach einem ereignisreichen ersten Tag und freuten uns auf morgen. Schön war es auch, dass die meisten Pferde direkt bei Mariana übernachten durften (nicht nur die ganz "Auswärtigen") und sich so sicherlich auf der Weide auch gegenseitig für den nächsten Tag motiviert haben! ;-) (Schließlich merken sie auch wie wichtig uns Menschen ein gelungenes Training ist!)

Die Tinkerquadrille aus dem Norden

Auf der Pferd & Jagd könnt ihr sie bewundern.

Am Sonntag Morgen starteten wir mit einem reichhaltigen Frühstück im sonnigen Garten mit Blick auf die Pferdekoppel, auf der die Pferde die Zeit schnell noch für ein Schläfchen nutzten! Mariana hatte sie schließlich schon in aller Herrgottsfrühe gefüttert und versorgt, so dass wir die gemütlichen Betten auf dem Hof oder zu Hause ebenfalls ausgiebig zum Energietanken nutzen konnten. Das Wetter war auf unserer Seite und die Sonne strahlte, so dass das individuelle Pflegeprogramm unserer Pferde etwas länger dauerte (Bremsenspray, Fliegendecke und eine extra dicke Portion Sonnenmilch für die rosigen Schnuten) und die Quadrille gegen halb 11 das erste Mal wieder startete!
Das Bild wird bei jedem Reiten harmonischer, ganz besonders positiv herauszuheben sind bei den anspruchsvollen Übungen das Durchreiten, das Kleeblatt (absolute Steigerung zum letzten Mal!), die Schlussaufstellung und auch die Mühle dreht sich schon wirklich gut. Während des leckeren Mittagessens haben wir uns im Team dann auch endlich auf ein Quadrillenoutfit geeinigt, so dass alle Zuschauer schon mal gespannt sein dürfen. Die Kleidung wird jetzt zusammen für alle bestellt und ich denke auch das stärkt nochmal das Teamgefühl und zeigt nun, dass wir alle als Einheit zusammen gehören. Wenn der Schritt bis zum endgültigen Outfit auch ein langer Weg war! *schmunzelt* Aber ist ja logisch, schließlich möchten die 16 Reiterinnen nicht nur ihre Pferde im besten Licht vorstellen, sondern auch selbst gut aussehen! Nach dem Essen ging es dann noch einmal auf die Pferde und schon war das schöne WE wieder vorbei.

Die Tinkerquadrille des Nordens

im Forum findet ihr die Infos der Akteure!

ch persönlich kann nur berichten, dass es wieder zwei wirklich tolle Tage waren und das unser Quadraillenteam immer mehr zusammen wächst und sich immer besser versteht. Und zwar sowohl die Pferde als auch die Reiter, und zwar nicht nur während der Trainingseinheiten, aber auch beim gemütlichen drumherum! Dadurch dass man sich immer besser kennen lernt und versteht, kann man auch während des Reitens seinem jeweiligen Partner mal ein paar gute Tipps zurufen wie z.B. "Schneller", "Zureiten" etc und es ist keineswegs so, dass dann jemand eingeschnappt ist, sondern jeder lernt und sieht wie wichtig es ist auf den Partner zu achten und sich in der Quadrille als Einheit zu präsentieren. Und davon profitieren alle, dass zeigt das Gesamtbild! Ttrotz der teilweise größeren Alterunterschiede innerhab des Teams ist jeder für jeden da, wird zusammen gelacht und gescherzt und die gemeinsame Zeit genossen.

Ein ganz herzliches Dankeschön gebürt noch der Fotografin Julia, die unglaublich viele Bilder von unseren Tinkern geschossen hat und sogar am 2. Tag auch noch mal wieder kam um weitere tolle Aufnahmen zu machen. Die Bilder sind gestochen scharf, brilliant und präsentieren unsere Tinker im besten Licht. VIELEN DANK!

Außerdem danken wir Mariana und ihrer Familie ganz herzlich, dass wir wieder wie eine große Invasion Bremsen (genauso schnell & hungrig) auf ihrem Hof "einfallen" durften und dann auch noch absolut perfekt versorgt wurden. Das Essen, die Atmosphäre, die Unterkünfte für die Pferde = 5 Sterne *****.

Und ein ganz besonderes Dankeschön an unseren "Coach Iris", die sicherlich manchmal kurz vor dem Verzweifeln ist (Stichwort: Outfits), aber trotzdem in jeder Lebenslage hinter dem Team steht und allen ein gutes Gefühl vermittelt. Sie holt wirklich das beste aus den Teilnehmern raus, platziert sie nach ihren Stärken in der Quadrille und motiviert alle so, dass man selbst nach einem mäßigen Durchlauf nie das Gefühl hat aufgeben zu wollen, sondern - ganz im Gegenteil - dann beim nächsten Mal noch konzentrierter reitet um das Gesamtziel zu erreichen!

Wir freuen uns alle auf das nächste Training im September!

Tanja & Chiara

Ponyfest Schönbach 2005