Interaktiv Spezial Bodenarbeit Zirkus Reiten/Fahren Zucht Gesundheit/Haltung Mix
Startseite Interaktiv Tinkerleut Schleswig-Holstein

Interaktiv


Tinkerforum Chatraum Pferdemarkt Termine & Veranstaltungen Tinkerleut

Baden-Württemberg Bayern 1 Bayern 2 Berlin Bremen Hamburg Hessen Niedersachsen NRW 1 NRW 2 Rheinland-Pfalz Sachsen Saarland Schleswig-Holstein Rheinland-Pfalz Österreich Schweiz Schweden Frankreich Niederlanden



Buchtipps Pferdesachen bei eBay Inhaltsverzeichnis Werbung Tinkerwelt Impressum Haftungsauschluß

Schleswig-Holstein

Anna

Linus und Debbie

Name: Anna
EMail: finchenleia@web.de
Wohnort: 23564 Lübeck (Schleswig Holstein)
Tinker: Linus (bitte englisch aussprechen also Leines)
Alter: ca. 4 Jahre (geboren Ende 1999)
Geschlecht: Wallach
Größe: ca. 1,50 m

Linus

Nachdem meine Eltern sich nach 15 Jahren Bettelei endlich durchgerungen haben mir ein Pferd zu kaufen, kam am 6.11.2002 Linus zu mir, den ich nach langer Suche nach einem passenden Pferd auf einem Reiterhof im Emsland gefunden hatte.
Er war nur eine Woche von einem Ferienkind geritten worden und konnte ansonsten nichts, kein Wunder er war ja erst 4 Wochen in Deutschland. Wir haben dann erst einmal 10 Monate Bodenarbeit in allen Variationen und Spaziergänge gemacht, bis wir dann langsam mit dem Reiten angefangen haben.
Linus war von Anfang an total menschenbezogen und hat schnell gelernt, so dass wir zwei zu den "Superbodenarbeitern" :-) im Stall mutierten ;-)!

Anna und Linus

Im Moment arbeiten wir an Zirkuslektionen wobei Verbeugung, spanischer Schritt (wobei Linus weniger schreitet als stampft ;) es ist seine Lieblingsübung und die kann man immer einbauen wenn man nichts anderes weiß, meint er....!) und Kompliment schon ganz gut klappen.

Mit dem Reiten gibt es das kleine Problem der Abwesenheit eines Sattels! Frauchen hat da ganz spezielle Vorstellungen und wenn dann noch wenig Widerrist (auf der Pferdeseite) und ein dicker Hintern (meinerseits) in Einklang zu bringen sind ist das ein Problem... . So war ich kurz stolzer Besitzer eines ROC-Sattels, der meinem Pferdchen wunderbar passte, aber mir nicht... .
Die Suche geht weiter und wenn wir dann erst einmal einen Sattel haben, geht es los mit der Ausbildung, wobei ich freizeitmäßig orientiert bin, viel ins Gelände gehe und ein wenig Dressur reiten will.
Auch wenn mich mein (S)Tinker mit seiner Dickfelligkeit manchmal wahnsinnig macht (er kann auch sensibel sein wenn er will :-)),war es die beste Entscheidung überhaupt ihn zu kaufen!!!
Anna (Eingestellt im Januar 04)

Sandra

Sandra und Sunrise

beim Barrel Race. Tinker "Sunrise" gibt alles...!

Name: Sandra
Wohnort:
Alter:
E-Mail:
Pferd: Wallach "Sunrise"
Reitweise: western überwiegend Freitzeit, aber auch kl. Hausturniere
Alter des Pferdes: ca. 6 Jahre
Größe und Farbe: Stockmaß ca. 1,43 cm, Winter Rapp-Schecke
Herkunft: Eigentlich von einem Händler aus Busdorf/Nähe Schleswig (vielen Tinkerleuten aus S-H bekannt). Wir fahren jedes Jahr nach Hilter/Lathen (Emsland) zum Rodeo auf dem Hof Junkern Beel. Dort ist dieser Händler auch bekannt. Der Hofbesitzer hat mir dann erzählt, dass der Händler die meisten Tinker von dort bezieht. So wie es ausschaut, kommt meiner also aus dem Emsland. Dort werden die Tinker auch "Emsland-Quarter" genannt.
Haltung: Winter Offenstall; im Sommer Tag/Nacht auf der Weide

Sandra und Sunrise

beim erholsamen Sommerbad

Habe meinen süßen Sunrise 3 Jahre und ich fand schon immer Schecken toll. Da bin ich 2001 durch den Pferdemarkt auf die Tinker aufmerksam geworden. Kurzer Hand habe ich also beschlossen zu diesem Händler zu fahren. Dort angekommen erwarteten mich so ca. 50 Pferde der größte Teil Tinker! Ich ging also durch die Pferdemassen und plötzlich stand er (Sunrise) vor mir. Den wollte ich. Ich führte Ihn gleich raus zum Anbinder und putzte den süßen so ca. 1-2 Std. Dann war er meiner!
Er wurde mir als 6 Jähriger (gefahren, geritten und schmiedefrom... ) erstmal vorgestellt. Als ich Ihn dann abgeholt habe, eine Woche später, als 4 jährigen! Der Tierarzt hat ihn dann auf 3-3,5 Jahre geschätzt, aber sehr "unterentwickelt". Er hat sich inzwischen gut herausgemacht.

Sunrise

Leider hat er im Sommer etwas Ekzemprobleme, aber dieses behandeln wir sehr gut und diesen Sommer hat er auch seine Mähne echt gut behalten.
Er ist ein absolutes Verlaßpferd! Er geht mit mir echt durch dick und dünn. Dabei hat er so eine ruhige Art an sich, die mich jeden Tag glücklich macht. Ich nenne ihn oft mein Therapiepferd! Er ist anhänglich wie ein Hund. Mann braucht Ihn nur zu rufen und er kommt. Nicht schnell, aber er kommt...!

Seid einem Jahr reiten wir jetzt Western. Vorher viel Bodenarbeit. Wir haben auch schon an Rodeo's (kleine Westernspiele wie Barrel Race, Pool Pending, Trail, etc.) teilgenommen und auch an kleineren Turnieren. Ich bin sehr stolz, denn er hat schon einmal den ersten Platz beim Barrel Race (Tonnenrennen) errungen und bei unserem Hausrodeo hat er den 3 Platz von 18 Teilnehmern belegt. Steckt halt doch einiges in so einem Tinker!

So ich könnte noch so viel mehr schreiben, aber nun ist Schluß!
Lieben Gruß SUNRISE & SANDRA
(Eingestellt im November 04)

Jessika

Guinness von Jessika

Fotos von Anja Langbehn

Name:Jessika
Alter: geb. 1971
E-Mail: tinker@foni.net
Reitweise: Englisch
Haltung: im Sommer tagsüber Koppel, abends Paddock - im Winter tagsüber Paddock, abends in der kuscheligen Box
Pferd: Guinness/ Tinker Wallach
Alter: geb. im Herbst 1999 in Irland
Größe: ca.1,50m Stockmaß
Farbe: Tricolor
Im Besitz seit: April 2004 bei mir

Guinness

Vor 5 Jahren sah ich das erste Mal eine Gruppe mit Tinkern an unserem Haus vorbeireiten und war von der Scheckung, den langen Mähnen und den Puschelfüssen, der Kraft und Ruhe, die diese Pferde ausstrahlten, total fasziniert.

Zu diesem Zeitpunkt hatte ich eine Reitbeteiligung auf einer Holsteiner Stute und nahm am Haus Unterricht. Zur besseren Sitzschulung hatte mir meine Reitlehrerin zu Longenstunden auf einem ruhigerem Pferd bei sich auf dem Hof geraten. Wir konnten dafür ein Privatpferd (Shadow) nehmen, da es dort keine Leihpferde gab (zum Glück...) und was soll ich sagen: es war ein TINKER!!! Danach hatte ich auf ihm eine Reitbeteiligung für 2,5 Jahre und bin ihm und der Besitzerin sehr dankbar, da ich viel von ihm lernen konnte.

Guinness von Jessika

Ich bin total begeistert von ihm und so lernte ich das Wesen dieser bezauberneden Rasse kennen und sagte mir: "Wenn mal ein eigenes Pferd, dann kommt überhaupt nur ein Tinkerwallach in Frage!"
Nach langem Suchen und Träumen vom eigenen Tinker und diesesn Gedanken auch oft verwerfend (Danke für Deine Geduld Diana!!!), habe ich Guinness Verkaufsanzeige im Pferdeanzeiger gelesen, angerufen, noch andere Bilder zumailen lassen, nächsten Tag angesehen, reserviert, eine Nacht überlegt, Unterbringung geregelt, angerufen und:

JA, ICH MÖCHTE IHN UNBEDINGT ZU MIR HOLEN!!!

Die Vorbesitzerin hatte ihn (er hieß früher "Bentley") im Alter von einem Jahr beim Ponyhof Busdorf gekauft und ihn kurz darauf legen lassen. 2 Monate habe ich ihn privat untergestellt und dann hatte ich super Glück: auf dem Reiterhof wurde ein Platz frei (wo auch Shadow steht) und da sind wir seit Anfang Juni und verstärken die Tinkertruppe.
Nach langer Eingewöhnungsphase und Spaziergängen, Longiern (kannte er schon ein bisschen von der Vorbesitzerin, sowie kleine Ausritte), habe ich ihn für 2 Monate am Hof im Beritt gegeben. Er hat inzwischen schon viel gelernt, geht schön fleissig mit guter Haltung.

Ein lang ersehnter Traum ist in Erfüllung gegangen!
Jessika (Eingestellt November 2004)



Bente

Bente mit "Odin"

Name: Bente
Email: Frank.Kroening@t-online.de
Wohnort: Ein kleiner Ort bei Flensburg /Schleswig-Holstein
Alter: 21 Jahre
Pferd: Tinkerwallach "Odin"
Alter des Pferdes: ca. 7 Jahre
Reitweisen: Freizeit
Haltung:
Im Sommer steht Odin immer draußen und im Winter nur nachts in seiner großen Box

Odin

Ich habe Odin im Juni 03 von einem Pferdehändler in meiner Nähe gekauft. Wie ich ihn bekam, hatten wir Schwierigkeiten miteinander, da er sich weder ordentlich anbinden, noch die Hufe anheben wollte. Jedoch nach einer Gewöhnungsphase von ca. 3-4 Monaten konnten wir alles zusammen machen (...sprich: wir sind "ein Herz und eine Seele geworden").
Ich habe ihn dann ohne Sattel von der Koppel geholt mit einem 3-jährigen Ponyhengst, als Handpferd und er war absolut cool.
Nach einigen Übungen hat er mich dann sogar gezogen. Mit dem Hufe heben allerdings, hat es etwas länger gedauert - der Hufschmid war immer fix und fertig, wenn er mit Odin fertig war. Ich mußte sogar 5 Euro mehr bezahlen als alle anderen!
Doch jetzt knapp eineinhalb Jahre später macht er das schon fast wie ein Profi ( die 5 Euro kann ich mir nun sparen...!).

Liebe Grüße,
Bente (Eintrag Dezember 2004)