Interaktiv Spezial Bodenarbeit Zirkus Reiten/Fahren Zucht Gesundheit/Haltung Mix
Startseite Spezial Pferdewetten

Startseite


Rasseportrait Tinkerevents Tinkerstammtische Tinkergeschichten Gesundheit & Haltung Pferd & Impfung Monatstipps Sattelwahl Tinkerkauf Appelby Tinker vermisst! Gestohlene Pferde Zuchtverbände Pferdewetten



Buchtipps Pferdesachen bei eBay Inhaltsverzeichnis Werbung Tinkerwelt Impressum Haftungsauschluß

Pferdewetten

Auf's beste Pferd gesetzt

Der Pferdesport ist vielfältig wie kaum eine andere Sportart. Je nach Rasse und Eigenschaften der Pferde gibt es andere sportliche Wettkämpfe. Eine Art Wettkampf gibt es aber für jede Rasse: Das klassische Wettrennen. Und wie im großen Galopp- oder Trabrennzirkus läuft das Pferd auch bei kleineren Rennen finanziell lukrativ und ein Hauptteil dieser Einnahmen stammt aus der Wettleidenschaft der Zuschauer.

Der besondere Spaß

Pferdewetten hängt von jeher auch immer etwas Verruchtes an. Geldwäsche und zwielichtige Gestalten, verbissene Trainer und überehrgeizige Jockeys verleihen der Welt des Pferderennsports etwas Zwielichtiges. Tatsächlich wurde die Pferdewette häufig zur Geldwäsche genutzt, das System der Gewinnausgabe macht das ohne Komplikationen möglich. Viele haben aber einfach Spaß am zusätzlichen Nervenkitzel, zu dem der durch den unvorhersehbaren Ausgang eines Rennens bedingt ist. Dank Insiderinformationen, den Ergebnissen voriger Rennen oder einfach einem guten Blick für das richtige Pferd glauben viele den Ausgang des Rennens vorhersagen zu können und wenn nichts Unvorhergesehenes passiert, kommt das auch manchmal hin. Ein satter Gewinn zusätzlich zur Freude, dass der eigene Favorit gesiegt hat, verdoppelt den Spaß an einem Sonntag auf der Rennbahn. Alos kleine Newsquelle kann man übrigens T-Online (http://pferdewetten.t-online.de/) empfehlen.

Wetten auf Platz und Sieg

Dank einer langen Tradition gibt es feste und unumstößliche Regeln bei Pferdewetten, die für den Wettenden genauso wie für die Buchmacher verbindlich sind. Die Buchmacher ermitteln die Quoten, nach denen sich schließlich die Höhe der Gewinnsummen berechnen lässt. Möglich ist eine Wette auf Sieg,das bedeutet das genannte Pferd muss als erstes durchs Ziel gehen, oder auf Platz, was bedeutet, dass es unter den ersten Drei sein muss. Sonderfall: Nur sieben Pferde oder weniger gehen ins Rennen, dann ist mit "Platz" nur der erste oder zweite gemeint. Des weiteren gibt es die Zweier-, Dreier- oder Vierer-Wette, was bedeutet, dass die Pferde auf Platz eins bis zwei, drei oder vier vorab genannt werden müssen, und zwar in der richtigen Reihenfolge. Beim Platzzwilling sagt man zwei Pferde unter den ersten drei voraus, in beliebiger Reihenfolge voraus. Dann gibt es noch die Scoop 6 Wette, welche dazu herausfordert die Sieger von sechs Rennen am selben Tag vorherzusagen, sowie die Finish-Wette, die nach den Siegern der letzten drei Rennen eines Renntages fragt. Viele Möglichkeiten Geld zu gewinnen, oder zu verlieren, doch in jedem Falle ein Riesenspaß.