Interaktiv Spezial Bodenarbeit Zirkus Reiten/Fahren Zucht Gesundheit/Haltung Mix
Startseite Bodenarbeit Scheutraining Aussacken

Bodenarbeit


Bodenarbeit Scheutraining

Flatterband Plane Brücke/Wippe Pferd einwickeln Aussacken Sprühflaschen



Buchtipps Pferdesachen bei eBay Inhaltsverzeichnis Werbung Tinkerwelt Impressum Haftungsauschluß

Aussacken

Erstes Aussacken... "Oh, Schreck...!"

Das Aussacken

Was braucht ihr?
Einen Sack, "geräuschvoller" Inhalt, z.B. Blechdosen, knisterndes Papier, Folie etc., Bodenstangen, evtl. Stock.

Wozu dient diese Übung?

Mit der Klappersack-Übung bereiten Sie ihr Pferd auf unterschiedliche Geräusche vor und es lernt trotz Geräuschkulisse stehen zu bleiben. Förderung des Vertrauens, Gehorsam und eigener Kompetenz.

Wie gehe ich vor?

Legen Sie auf den Boden ein Stangenrechteck. Stellen Sie Ihr Pferd "frei" hinein und zeigen Sie ihm die unterschiedlichen Gegenstände, mit denen Sie Geräusche machen können: Getränkedose, Folie, knisterndes Papier und schließlich einen ganz Sack voll mit geräuscherzeugenden Gegenständen. Das Pferd soll dabei frei im Rechteck stehen, weil es damit seine Fähigkeit, bewusst stehen zu bleiben, demonstriert und auch seinen Fluchtinstinkt bewusst unterbindet. Dadurch lernt es nachzudenken und Dinge als ungefährlich zu akzeptieren auch wenn sie neu und evtl. laut sind. Steigern Sie die Übung bis zum starken Schütteln des Klappersacks und rennen sie um das Pferd herum.

Letzte Steigerungsmöglichkeit:

Den Sack an einen langen Stock binden und das Pferd "aussacken", d.h. das Pferd wird mit dem Klappersack überall am Körper berührt (Beine, Kruppe, Rücken, Bauch) und verändern Sie auch wieder die Stärke der Berührung - von leicht zu fester. Das Pferd hat nach wie vor die Aufgabe im Rechteck stehen zu bleiben und bestmöglich ruhig und gelassen in dieser Situation zu reagieren. Schließlich können Sie die begrenzenden Stangen wegnehmen und das Pferd sollte nun in der Lage sein, trotz Klappersack etc. frei zu stehen und nicht zu flüchten.